Hinter die Kulissen geschaut РBerlins Großbaustellen

Spreedreieck am Bahnhof Friedrichstraße
Dem Fahrgast am oberirdischen Teil des Bahnhos Friedrichstraße bietet sich zur Zeit ein Blick in eine 3 Etagen tiefe Baugrube. Am Spreedreieck wird für das Wirtschaftsinstitut Ernst & Young ein 12 Etagen hohes Bürogebäude errichtet. Zur Zeit ist man dabei die Fundamente zu gründen und die Grube auszuheben. 3 Etagen tief ist die Grube. Bis Mitte 2008 soll der Rohbau stehen.

Blick vom Bahnhof Friedrichstraße zum Spreedreieck
Blick vom Bahnhof Friedrichstraße zum Spreedreieck

3 Etagen tief geht es am Spreedreieck in die Erde
3 Etagen tief geht es am Spreedreieck in die Erde

Baggerschaufeln so groß wie ein Kleinwagen
Baggerschaufeln so groß wie ein Kleinwagen

Shopping-Center „Die Mitte“
Am neuen Shopping-Center „Die Mitte“ geht es auch kr√§ftig voran. Ein Teil der Kellerdecke wurde bereits fertiggstellt, man arbeitet jetzt √ºber Bodenniveau. Hauptmieter des Shopping-Centers soll der Elektronikmarkt Saturn werden, der hier seine gr√∂√üte Europafiliale er√∂ffnen wird. Aus dem Sockelbau des Park-Inn Hotels wird Saturn dann ausziehen.
Mehr Infos hier: mit Webcam

Turmdrehkräne schmücken den Alexanderplatz

Der Keller ist bald fertig

Hotel/Ex-DDR Gesundheitsministerium am Alexanderplatz
Eine ganz neue Baustelle gibt es Ebenfalls am Alexanderplatz. Hier wird aus dem alten DDR-Gesundheitsministerium ein Hotel gemacht. Das alte Ministerium wird vorher natürlich zurückgebaut, es weicht einem Neubau, dessen Sockelbau bis an die Grunerstraße heranreichen wird.
Mehr Infos hier: bei der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Das ehemalige Gesundheitsministerium wird abgebaut

Powered by Qumana

5 Antworten auf „Hinter die Kulissen geschaut – Berlins Gro√übaustellen“

  1. Woher hast du die Info, dass dies die größte Europafiliale von Saturn wird? Meinen Infos nach soll der Laden rund 10.000 m² bekommen, damit dürfte er auf jeden Fall einer der größten sein Рaber nicht der größte. In Hamburg wurde ein altes Warenhaus zu einem Saturn umgebaut und bietet rund 18.000 m², also einiges mehr. Aber größer als der 200 m entfernte weltgrößte Media Markt sollte der Markt auch werden (Media Markt hat nur 8000 m²).

  2. Bzgl. des groessten Saturns Europas:

    Da hat mein Vrorredner wohl recht. Das Gebaude hat nur eine Bruttogrundflaeche (BGF, also Flaechen aller Geschosse) von 22.000 m2 – da noch andere Geschaefte in das shoppingcenter einziehen sollen, hat es Saturn schwer, die Hamburger 18000 zu uebertrumpfen.

  3. Ich muss nochmal einsteigen:
    Laut der Website hat das Shopping Center 20.000 Einzelhandelsflaechen. Dabei gibt es 6 Oberirdische Geschosse und ein UG. macht pro Geschoss knapp 3000 qm. An kleine Hanedler werden nur die flaechen im UG und EG vermietet, dh. 5 Geschosse zu rund 3000 qm gehen an Saturn. Damit wird dieser Saturn mit rund 15000 qm fast so gross wie der Hamburger. Uebrigens ist auf anderen Seiten „einer der groessten Saturn-Maerkte Europas“ zu lesen.

  4. Pingback: Neues vom Haustechnik-Kontor Berlin-Brandenburg

Kommentare sind geschlossen.