Flexity Berlin Premiere auf dem Alexanderplatz


Die neue Straßenbahn von Bombardier für Berlin

Berlin bekommt in den n√§chsten Jahren eine neue Stra√üenbahn. Heute war Fahrgastpremiere auf dem Berliner Alexanderplatz. Die neue Stra√üenbahn mit dem Namen „Flexity Berlin“ ist weitaus ger√§umiger und komfortabler als die Vorg√§nger aus den 90er Jahren. Ab 2011 soll die Flexity die Tatras aus Ostblock-Produktion fl√§chendeckend abl√∂sen.

Technorati Tags:
Alexanderplatz, Berlin, Deutschland, Mitte

4 Antworten auf „Flexity Berlin Premiere auf dem Alexanderplatz“

  1. Himmel,

    sieben Segmente, wenn ich mich nicht verzählt habe. Da freuen sich die Verkehrsplaner. Wenn so ein Ding über ne Kreuzung tuckelt braucht die eine Ewigkeit. Das werden Ampelschaltzeiten, vor allem dort am Alex/Karl-Liebknecht. Na aber dafür werden sich die Leute freuen. Die Tatras sind ja schon ziemlich laut und rumpeln ohne ende. Eine von den ganz kleinen kurzen Tatras macht ja mehr Lärm als die größte Niederflurbahn.

  2. Ich finde die Einführung einer neuen Straßenbahn ja auch sinnvoll Рaber gleich solche Monster? 40 Meter lang mögen in der Rush-Hour genügen, aber wer will den mit solchen Dingern um 12 Uhr mittags einen 10-Minuten-Takt mit denen aufrecht erhalten? Da sitzen doch kaum 10 Leute drin, zumindest auf Großteilen der Strecken. 10 Meter weniger und bitte nicht 2,7 Mio. € pro Bahn wären hier irgendwie mehr gewesen Рso wirkt das nur schon wieder protzig und verschwenderisch.

  3. Pingback: Stadtbahn-Blog» Blogarchiv » Bombardier Flexity Berlin ‚Äì die neue Tram f√ºr Berlin

Kommentare sind geschlossen.