Alexa am Alexanderplatz mit normalem Besucherstrom

Die Hauptpassage der Alexa

Die Besucherströme in der neu eröffneten Einakufsmeile Alexa am Alexanderplatz haben nun ein normales Niveau erreicht. Die Eröffnung der Alexa ist letzte Woche bei der Eröffnung des in der Alexa befindlichen MediaMarktes negativ in die Schlagzeilen geraten. Die agressiven Marketingkampagnen und Eröffnungsangebote zum Einkaufspreis haben so viele Menschen angezogen, dass die Marktleitung und die 70 Security Leute mit der Situation schlichtweg überfordert waren. Als bei einer kleinen Panik die Menschenmasse dann sogar eine Panzerglasscheibe eingedrückt hatte, konnte nur noch eine Hundertschaft der Berliner Polizei und die vorübergehende Schließung des Marktes schlimmeres verhindern

Blick aus der Alexa zum S-Bahnhof Alexanderplatz

Nun nachdem der Hauptansturm vorbei ist, hat man Gelegenheit in der Alexa auch einzukaufen und das vom Architekten versprochene Artdeco der 20er Jahre auf sich wirken zu lassen. Mein erster Eindruck: eine gute Mischung aus dem wie schon gesagt Artdeco der 20er Jahre und Portugisischen Einflüssen. Die Alexa ist aug jeden Fall kein "Shoppingcenter" von der Stange, es ist was besonderes, was es so in Berlin bisher nicht gab. Dazu gehört auch das Kinderland und der Food Court. Ein Besuch lohnt sich.

Powered by Qumana