Vandalismus am nagelneuen S-Bahnhof Adlershof

Noch vor kurzem erstrahlte der nagelneue 30 Millionen Euro teure S-Bahnhof Adlershof im neuen Glanz. Gut 3 Monate ist dieser neue Bahnhof der das moderne Berlin mit seinem Technologie Park WISTA repr√§sentieren soll jetzt in Betrieb, nun sieht er wie folgt aus…

Ich erspare mir jeglichen Kommentar und überlasse Euch das Kommentieren.

IMG_0434

IMG_0435

IMG_0436

IMG_0433

13 Antworten auf „Vandalismus am nagelneuen S-Bahnhof Adlershof“

  1. Da wird einem schlecht! Diese Typen, die sowas fabrizieren sind schlicht komplett asozial.. Da fällt einem nix mehr ein!

  2. Mal etwas überspitzt:

    Wenn die Deutsche Bahn die S-Bahn verkommen lässt; wenn die S-Bahn sich selbst verkommen lässt; wenn die S-Bahn mit ihren Mitarbeitern und den Kunden wie Sau umgeht:

    Warum soll der alltägliche Berliner Vandale, dem es grundsätzlich an Achtung vor Eigentum fehlt, plötzlich Achtung zeigen bzw. diese Achtung gegenüber der S-Bahn entwickeln???

  3. ja und, was regt ihr euch ueber sowas banales auf – es gibt wirklich schlimmeres !
    und ausserdem war das doch von anfang an klar, dass solche einfarbigen waende fast schon zum kritzeln und spruehen einladen; wie waere es gleich vorbeugend bunte bilder anzubringen…kaisers kann vielleicht ein paar tips geben…

  4. @Petra: Banal?! Möchte mal sehen wie du reagieren würdest, wenn über Nacht irgendwelche Hirnbefreite die Fassade deines Wohnhauses mit ihren Tags vollschmieren.
    Willst du uns vielleicht noch weismachen, das sei Kunst? Das ist schlicht und einfach Sachbeschädigung.

  5. Einfach nur noch ekelhaft und armseelig wie der dekadente Mob das Stadtbild verschandelt.
    So lange Subjekte aus dem linken Spektrum sowas öffentlich begrüßen dürfen (siehe User Lopi2000 bei bahninfo Рberliner nahverkehrsforum) und nichtmal die nächtlichen Brandstifter gefasst werden (wollen) wird sich nichts ändern.
    Ich hoffe das bei der kommenden Wahl in Berlin die Einwohner ihr Hirn benutzen und der rot-roten Versagerbande die sprichwörtliche rote Karte zeigen!

  6. @daRONN: In diesem Fall ist das natürlich Schmiererei. Aber du bist doch hoffentlich ein solcher, der echtes Graffiti nicht als Kunst ansieht? Das wäre schlicht und einfach Ignoranz.

    baer @Topic: Wieso dar√ºber aufregen? Das ist Berlin, Leute! Einfarbige *-Bahn-Station-W√§nde bleiben hier selten sauber 😉
    Klar ist es ein Problem, aber die Lösung ist derzeit entweder direkt die Wand interessant gestalten, oder sich um Putzdienste bemuühen…

  7. da muss ich dem „Oldenburger“ zu stimmen…hat denn wirklich jemand gelaubt, dass eine solche wand in einer gro√üstadt wie berlin sauber bleibt? hallo? ich fahre mein leben lang berliner s und ubahn…und kenne keine ubahn station ohne graffiti-tags.. geh√∂rt halt dazu. sch√∂n ists nicht, aber in anderen gro√üst√§dten (rom / paris z. B.) sieht es auch nicht anders aus. jugendliche machen halt schei√üe. wir waren doch selber nicht anders. 😉

  8. Man sollte die Verursacher selbst zur Reparatur verschandelter Bahnh√∂fe und Fahrzeuge heranziehen. Jedes Jahr m√ºssen BVG und DB/S-Bahn 15.000.000 Euro nur f√ºr die Beseitigung derartiger Schmierereien aufwenden – da sind steigende Tichetpreise doch kein Wunder…

    Zu überlegen wäre auch, den Jugendlichen mit Geldern der Verkehrsunternehmen sowie der JobCenter Arbeitsplätze als Bahnhofs-Servicekräfte o.ä. anzubieten. Dann kommen sie nicht mehr so leicht darauf, ihren eigenen Arbeitsplatz zu beschädigen und gleichzeitig wären die U- und S-Bahnhöfe wieder durchgehend besetzt.

  9. @ Oldenburger:
    Zeige mir auf einem der Fotos Graffiti… ^^
    Und „nein“, echtes Graffiti sehe ich nat√ºrlich schon als Kunst an. Und zwar dort, wo es legal W√§nde und Geb√§ude ziert.

  10. Wer sagt das es schlimm sei hat ne klatsche!!! Weil √ºberall wo man in berlin steht ist wurde es Bemahlt oder wie andere sagen beschmiert und….. das ist ein teil von berlin ….

Kommentare sind geschlossen.