Provisorische Bahnsteig Adlershof geht am 9. Juli 2007 in Betrieb

Der Aufgang zum provisorischen Bahnsteig des BAhnhofs Adlershof
Hier zwischen den alten Fernbahnbrücken entsteht der provisorische Aufgang

Am 9. Juli 2007 geht der provisorische Bahnsteig des Bahnhofs Adlershof für den stadtauswärtigen Verkehr in Betrieb, eine Woche später am 16. Juli dann auch für die Züge die zum Südring, zur Stadtbahn und zum Ostring über die Görlitzer Bahn fahren. Bis ende Juni soll auch das Gleisdreieck zum Wenden der Straßenbahn auf der Kreuzung Adlergestell/Dörpfeldstraße fertig sein. Hier werden dann für Monate die Linien der Tram 60 und 61 ihren Endpunkt haben.

Für den Autoverkehr wird die Brücke am S-Bahnhof Adlershof ab dem 17.07.2007 komplett gesperrt, somit verkürzt die Bahn die Bauzeit der neuen Brücke erheblich. Für die Fußgänger wird der einst auf das Adlergestell führende Tunnel des südlichen Bahnhofsausgangs wieder geöffnet.

Die Bauzeit des neuen Bahnhofs soll etwa 18 Monate betragen, danach wird der neue Bahnhof direkt über der Rudower Chaussee liegen. Der Bahnhof erhät Auf- und Abgänge auf beiden Seiten der Rudower Chaussee. Es werden Rolltreppen und ein Fahrstuhl installiert, somit ist der neue Bahnhof Adlershof dann auch barrierefrei. In den Eingangsbereichen des neuen Bahnhofs gibt es Platz für Serviceeinrichtungen und kleine Läden. Wenn dann die Brücken der Fernbahn ebenfalls aufgeweitet wurden, wird sich auch die Straßenbahn- und Bushaltestelle genau unter der Brücke befinden, somit verkürzen sich die Fußwege erheblich. Bleibt dann nur noch zu wünschen, dass man die Straßenbahn eines Tages dann doch noch bis in die Wissenschaftsstadt Adlershof, wenigstens bis zur Max-Born Straße verlängert.

Tags: Berlin Adlershof, Sanierung S-Bahnhof Adlershof, Görlitzer Bahn, Wissenschaftsstadt Adlershof

Powered by Qumana