Keine Tram in die Wissenschaftsstadt Adlershof

Mittelstreifen auf dem Groß-Berliner Damm
Der für die Tram freigehaltene Mittelstreifen auf dem Groß-Berliner Damm

Wird es jemals eine Tramverlängerung in die Medien- und Wissenschaftsstadt Adlershof geben? Die Zeichen sehen nicht gut aus. Als man noch vor einigen Jahren guter Dinge war, dass sich der Standort prächtig entwickle, ging man auch davon aus, dass hier am Groß-Berliner Damm Wohnhäuser entstehen werden. Zur Erschließung des Gebietes plante man die Straßenbahn vom S-Bahnhof Adlershof über die Rudower Chausse und den Groß-Berliner Damm zum S-Bahnhof Schöneweide zu verlängern. Es wurden diverse Vorleistungen erbracht. So wurden sämtliche Ampelanlagen bereits fit für die Tram gemacht, sie funktionieren sogar, werden aber lediglich abgedeckt. Die Mittelstreifen der Rudower Chausse und des Groß-Berliner Damms sind großzügig für die Tram ausgelegt. Es lag sogar schon eine Baugenehmigung vor und es wurde sogar schon die Stromversorgung für dei neue Tramstrecke geschaffen.

Leider leider stagnierte die Entwicklung in Adlershof etwas, also legte der Senat das Vorhaben auf Eis. Doch jetzt drehen sich in Adlershof die Kräne wieder. Der Bahnhof wird saniert, die Brücke über der Rudower Chausse wird aufgeweitet, es werden Apartmenthäuser gebaut, 2008 wird die Autobahn A113 in Richtung Schönefelder Kreuz eröffnet und 2011 ist der neue Flughafen BBI nur 10 Minuten von Adlershof entfernt. Ein riesiges Potenzial tut sich für Adlershof auf, doch der Senat lässt den Planfeststellungsbeschluss für die Verlängerung einfach verstreichen, wagt trotz Mehreinnahmen keinen neuen Anlauf und setzt lieber auf diverse Buslinien in Adlershof, die bis auf eine nicht mal mit dem Köpenicker Restnetz verbunden sind.

Tags: Tram Adlershof, Wissenschaftsstadt Adlershof, Wista Adlershof, Berlin Adlershof

Powered by Qumana