Asphalt für die Altstadt-Umfahrung Köpenick

Die Abfahrt Glienicker Weg
Die erste Asphaltdecke für ein weiteres Teilstück der Altstadt-Köpenick-Umfahrung

In diesen Tagen wird auf das zweite Teilstück der Altstadt-Köpenick-Umfahrung, zwischen Oberspreestraße und Glienicker Weg die erste Asphaltdecke aufgebracht. Es sieht so aus, als machte das milde Winterwetter eine Eröffnung der Strecke vor dem 4. Quartal 2007 möglich. Wir lassen uns überraschen.

Lärmschutwand am Militscher Weg
Die Anwohner am Militscher Weg erhalten erstmals eine Lärmschutwand Рauch zur angrenzenden Bahntrasse

Am Militscher Weg erhalten die Anwohner erstmals eine Lärmschutzwand und diese gleich doppelt. Auf der Ostseite der Trasse schützt sie vor dem Straßenlärm und auf der Westseite der Trasse schützt sie vor dem Lärm der stark befahrenen Gütereisenbahntrasse. In einigen Jahren sind zudem die jetzt gepflanzten Bäume groß genug um weiteren Schall zu schlucken.

Am Glienicker Weg endet die Umfahrungsstrecke
Hier soll die Trasse mal weiterführen Рentlang der Bahntrasse bis zum Adlergestell

Am südlichen Ende der Trasse mündet die Straße in einer Kurve in den Glienicker Weg. Das Gesamtprojekt TVO sieht vor die Strecke bis an das Adlergestell entlang der Bahntrasse zu verlängern. So hätte mit dieser Schnellstraße Köpenick einen guten Anschluß an die alte A113.

Tags: Köpenick, Berlin, Treptow, Altstadtumfarung Köpenick, TVO, A113

Powered by Qumana

Eine Antwort auf „Asphalt f√ºr die Altstadt-Umfahrung K√∂penick“

  1. die n√§chste Verl√§ngerung erfolgt aber nicht entlag der Bahntrasse, sondern auf dem Glienicker Weg Richtung Ernst-Ruska-Ufer….die Planfeststellung l√§uft bereits

Kommentare sind geschlossen.